Carola Schede

Des Lebens … Lauf

1972 geboren in Wilhelmshaven und dort auch Abi gemacht.

Dann 1992 - nach … Brasilien! Ein Jahr weg mit Auftrag und Taschengeld vom ostfriesischen Kinder– und Schulhilfswerk „Arabras“. Was für ein Jahr!

1993 Unistart. Erst in Oldenburg, dann schneller Wechsel nach Berlin an das Otto Suhr Institut der Freien Universität und später für ein Jahr für „European Studies“ nach Amsterdam.
… Schwerpunkt wird die deutsche Flüchtlingspolitik und die Traumatisierung von Kriegsflüchtlingen aus dem ehemaligen Jugoslawien. Außerdem die unendliche Diskussion über Bleiberechtsregelungen und Härtefallkommissionen.

1997: In Berlin bekomme ich mein Diplom überreicht. Jetzt bin ich also Politologin.
Statt großer weiter Welt wird es dann aber erstmal wieder ganz regional. „Aus lauter Liebe“.

Am liebsten bin ich bei den Kindern. Es gibt nichts, was ich momentan lieber täte.

Das Ergebnis in beruflicher Sicht: Ich erlebe die Geburtsstunde von Radio Jade. Im und für den Sender folgen dann zwei tolle Jahre mit viel Pioniergeist und viel Freiraum, zu experimentieren und Radio zu machen. Und ich merke: Das ist genau mein Ding! Ich liebe es, der großen Politik im Regionalen nachzuspüren. Und hier kann man eben auch Geschichten von der Küste, und dem Meer, und den Inseln erzählen. Was sagte mein späterer Chef vom Nordwest Radio bei Radio Bremen? Da oben kannst du alle Geschichten erzählen und manche eben auch nur da. Ja! So ist es! Vor allem bleibe ich aber meinem Studium treu und erzähle Geschichten von Menschen aus anderen Ländern.

2000: Erste Beiträge für das Funkhaus Europa, Radio Bremen und den NDR.

Erste Jahre als freie Mitarbeiterin im Studio Oldenburg. Dann mit 30 nochmal alles zurück auf Null! Obwohl ich vor der großen Abschlusskommission des NDR zu meinen Karriereabsichten sage: „Ich möchte gerne zurück an den Deich“ geben sie mir ihren Zuschlag. Ich starte mit 30 nochmal als NDR Volontärin. Das Volo: 18 Monate, nur unterwegs, mit dem Koffer durch Norddeutschland und durch alle Höhen und Tiefen einer der anspruchsvollsten Journalistenausbildungen in Deutschland! Eine absolut prägende Zeit. Und eine Erfahrung, für die ich sehr dankbar bin.

Carola Schede

Danach: wie versprochen zurück ins NDR Studio Oldenburg. Jetzt aber auch für das NDR Fernsehen. Und das plötzlich ganz viel live. Immer wieder bin ich wochenlang unterwegs durch ganz Niedersachsen. Begleitet von einem Sat Car, Lichtwagen und tollen Kollegen.

Schon kurz nach dem Volontariat arbeite ich aber auch immer wieder und immer mehr als freie Moderatorin. Ich habe das Glück, dass meine Auftraggeber mir viel Freiraum geben und entdecke, dass Veranstaltungen zu sperrigen Thema wie „Corporate Social Responsibility“, Nachhaltigkeit oder Deichsicherheit richtig an Fahrt gewinnen, wenn man sie auch nach journalistischen Kriterien plant. Kürzer, prägnanter, unterhaltsamer. Und bloß keine Power Point Präsentationen! Hat bisher … immer gut geklappt.

2005 dann das erste Semester als Lehrbeauftragte an der Jadehochschule für „Speziellen Journalismus“ im Studiengang Medienwirtschaft und Journalismus, Fachbereich Management, Information und Technologie. Bisher sollte jedes Semester das Letzte sein, und überhaupt eine Ausnahme... aber es geht trotzdem immer weiter. Und das ist großartig. Daumen drücken!

2010. Ich werde Mutter! Jetzt wissen Sie auch, warum ich in den letzten Jahren weniger im Einsatz war als vorher. Aber: ich bin noch da! :-)